Mark Poppenborg schreibt in seinem Artikel über den Sinn von verursachungsgerechter Zeiterfassung:

In der heutigen Wissens- und Kreativarbeit kann Arbeitszeit unmöglich der Arbeitsleistung entsprechen.

Und er begründet das gut! In der für die VUCA-Welt so typischen Wertschöpfung der Ausnahme ist Leistung so gut wie nicht messbar, lediglich beurteilbar. Sozial versus technisch sozusagen.

Ein unbedingt lesenswerter, erfrischend sachlicher Beitrag ohne alle Esoterik, um die Zukunft der Arbeit besser zu verstehen!